Skip to main content

Nachhaltig gedacht und gut gekleidet: Ökologische Kinder- und Babymode



Nachhaltig gedacht und gut gekleidet: Ökologische Kinder- und Babymode

Viele Eltern wollen ihr Kind nicht nur einkleiden, sondern ihm mit der ansprechenden Mode auch etwas Gutes tun. Wenn Sie auf einen ökologischen Lebensstil Wert legen, verdient auch die Kleidung Ihrer Kinder Ihre Aufmerksamkeit. Ökologische Kinder- und Babymode zeichnet sich oft durch eine gute Qualität aus. Hinsichtlich der Gestaltung der Stoffe und Schnittmuster gibt es fast keine Unterschiede zu herkömmlicher Mode.

 

Nachhaltige Mode – ein Gewinn für Mensch und Natur

Ökologische Kleidung für Kinder und Babys zeichnet sich jedoch dadurch aus, dass die Hersteller bei der Produktion auf die Nachhaltigkeit ihrer Produkte besonders achten. Angesichts der Klimakrise und der Umweltverschmutzung können Sie durch eine ökologische Kaufentscheidung dazu beitragen, die Natur zu schonen und den Planeten für Ihre Kinder und Enkelkinder als lebenswert zu bewahren.

Viele Hersteller von Ökomode greifen auf zertifizierte Biobaumwolle zurück und erfüllen soziale Standards, um die Arbeiter in der Landwirtschaft insbesondere in Entwicklungsländern vor einer Ausbeutung zu schützen. Leinen, Nutzhanf und andere Naturmaterialien können bei ökologischer Kinder- und Babymode ebenfalls vorkommen.

 

Bunte Stoffe, die Ihnen ein sicheres Gefühl geben

Während Ökokleidung früher oft beige und trist war, geizt die nachhaltige Mode von heute nicht mit Farben, die neu entwickelt oder wiederentdeckt werden. Dadurch haben Sie die Möglichkeit, Ihr Kind sowohl nachhaltig als auch modisch zu kleiden. Vielen zeitgemäßen Öko-Pullovern, T-Shirts und Hosen sehen Sie es oberflächlich nicht an, dass es sich um eine besondere Art der Mode handelt.

Die ökologische Baby- und Kinderkleidung ist in vielen Farben erhältlich – sowohl kräftige Töne als auch Pastellfarben sind bei verschiedenen Herstellern zu finden. Einige Modelle richten sich eher an Mädchen, wohingegen andere Kinder- und Babysachen vorrangig für Jungen designt wurden. Viele nachhaltige Kleidungsstücke können jedoch sowohl von Mädchen als auch von Jungen getragen werden.

Viele Eltern, die sich für Öko-Kindermode entscheiden, achten besonders auf Schadstoffe, die in Textilien vorkommen können. Die verschiedene Schadstoffe können an unterschiedlichen Stellen des Produktionsprozesses auf die Kleidung gelangen – zum Beispiel durch Pestizide beim Baumwollanbau oder als Chemikalien beim Färben. Da für den Anbau von Bio-Rohstoffen strengere Richtlinien gelten, bietet eine ökologische Kinder- und Babymode auch in dieser Hinsicht Vorteile.